Amy Winehouse at the BBC

  • Tiefstpreisgarantie
  • Kostenlose Lieferung
  • One Day Versand

Amy Winehouse at the BBC

Amy Winehouse at the BBC

  • Record Label: Universal
  • Catalog#: I99 CD109276

Amy Winehouse at the BBC

Unverb. Preisempf.: EUR 22,49

Preis:

  • Weitere Empfehlungen
  • Bestseller Produkte
  • Bewertungen

3 thoughts on “Amy Winehouse at the BBC

  1. 18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Wunderbare Ehrung einer der besten Sängerinnen unserer Zeit!, 20. November 2012

    Diese Box-Edition ist eine tolle Zusammenstellung von Amys Auftritten bei der BBC. Die erste Disc ist eine Hommage von Jools Holland, der Amy bereits 2003 in seiner Sendung auftreten ließ.
    Die 1. DVD zeigt ihre Auftritte ab 2003 bis 2007:
    Stronger than me, Jools Holland 2003
    Take the box, Mercury Prize 2004
    Teach me tonight, Jools Hootenanny 2004
    Rehab, Later with Jools Holland, 2006
    Tenderly, Later with Jools Holland, 2006
    Tears dry on their own, Later with Jools Holland 2006
    Monkey Man, Jools Hootenanny 2006
    I heart it through the grapevine, Jools Hootenanny 2006
    Don’t go to strangers, Jools Hootenanny 2006
    Love is a losing game, Mercury Prize 2007

    Die Audio-CD bietet Live-Aufnahmen von Leicester Summer Sunday 2004, T in the Park 2004, Pete Mitchell 2006, Jo Whiley Live Lounge 2007, Big Band Special 2009 und The Stables 2004.

    DVD 3 beinhaltet das im edlen Ambiente stattgefundene Konzert in London in der Porchester Hall im März 2007. Amy ist auf dem Gipfel ihres Erfolges, das Konzert ist einfach nur großartig. Amy singt fantastisch- auch wenn man merkt, wie schwer ihr alles fällt.

    Die letzte DVD ist ein Konzert in der winzigen Kirche von Dingle, aufgenommen im Dezember 2006. Sie wird nur von einem Gitarristen und einem Bassisten begleitet und gerade durch diese Reduktion wird die Größe ihrer Stimme deutlich.
    Als großer Amy-Fan habe ich viele ihrer Konzerte gesehen und muß sagen, die Wahl wurde erstklassig getroffen. Beide Konzerte sind vom Auftritt her unglaublich und gerade durch ihre Unterschiedlichkeit (großer Saal, große Band, kleine Kirche, 2 Begleiter) wird deutlich, wie gut, emotional wahrhaftig Amy war.
    Die technische Qualität der DVD’s ist für mich sehr gut (allerdings bin ich da kein Experte).
    Wer Amy Winehouse so in Erinnerung behalten will, wie sie war (und nicht wie sie häufig dargestellt wurde) sollte sich diese Box-Edition kaufen. Und keine Amy Fans sollten sie auch kaufen- um zu sehen, wie unglaublich berührend diese Frau war.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Dramaturgie einer traurigen, strahlenden Erscheinung, 25. November 2012
    Von 

    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Amy Winehouse at the BBC (Audio CD)

    Manchmal sind es eher Randnotizen, die an Bedeutung gewinnen, wenn das Schicksal so grausam spielt wie im Falle von Amy Winehouse. Ihr großer Durchbruch und einzigartiger Erfolg mit dem Album Back To Black wäre einer von vielen Meilensteinen gewesen, hätte ihr Leben nicht diese verhängnisvolle Wendung genommen. So, nach ihrem frühen Tod, war es natürlich folgerichtig, dass in den Archiven hektisch gekramt wurde, um noch Aufnahmen zu finden, die sich verramschen ließen. Nun, viel später als die ersten Versuche dieser Art, erschien eine CD und eine DVD mit dem schnörkellosen Titel Amy Winehouse At The BBC. Und das britische Medienhaus bewies einmal wieder, dass es trotz aktueller Skandale auch einfach nur für Qualität steht.

    Die auf der CD vorgestellten Titel wurden allesamt live zu unterschiedlichen Anlässen zwischen 2004 und 2009 aufgenommen. Begleitet wurde die Sängerin zumeist neben der Stammbesetzung von einer Big Band (im Gegensatz zu ihrem großen Erfolg mit Sharon Jones Bläsersatz, den Brooklyner Dap Kings). Die Aufnahmen bestechen durch große Qualität und Varianz. Unter den 14 Titeln befinden sich einige, die so nicht bekannt waren und die zeigen, wie dynamisch und schräg Amy Winehouse zum einen an Klassiker heranging, wie zum Beispiel Lullaby of Birdland, und wie wenig glattgebügelt sie zu Werke ging, wenn sie nicht von den Agenturen unter Druck gesetzt wurde, F*** Me Pumps ist ein brillantes Beispiel dafür.

    Die DVD zeigt eine andere, introvertierte, besinnliche und melancholische Seite. Amy Winehouse fuhr mit einem Gitarristen und einem Bassmann ins irische Dingle zu einem kleinen, aber feinen Festival, wo sie in aller Bescheidenheit vor einem Publikum von 100 bis 150 Menschen in spärlicher, nahezu akustischer Version ihre eigene, verwegene und dennoch sentimentale Lyrik ausbreitete. Es sind ungeheuer beeindruckende Aufnahmen, die alle noch so professionellen Nebengeräusche ausblenden und die spirituelle Tiefe und Verletzlichkeit dieser ungeheuer begabten Ausnahmekünstlerin dokumentieren. Die dort insgesamt sechs eingespielten Stücke werden jeweils gerahmt von einem Interview am Rande des Festivals, in dem Winehouse sehr entspannt und offen über ihre Einflüsse und Motive spricht. So ist kein Wunder, dass neben den bekannten Einflüssen aus Rock, Blues und Hip Hop Namen wie Mahalia Jackson, Aretha Franklin und Sarah Vaughan eine wichtige Rolle spielen. Das, was Amy Winehouse auch von denen unterscheidet, denen sie mit ihren mutigen Auftritten den Weg bahnte, der Holismus von von Gospel & Soul und dem Verschrecken und Verstören, das Provokante mit der melancholischen Seite, das, was Amy Winehouses Alleinstellungsmerkmal bleiben wird, kommt in diesem Interview zum Ausdruck.

    Interview wie die Aufnahmen in der frugalen Besetzung sowie die CD, die den rauschenden Pomp einer sich etablierenden Diva zelebriert, bringen die vom Teufel inszenierte Ambivalenz der Sängerin zum Klingen. In vielerlei Hinsicht ist das reichhaltiger und aussagekräftiger als das Album Back to Black. Insofern gibt es keinen Grund, sich diesen Exkurs in die Dramaturgie einer traurigen, aber strahlenden Erscheinung vorzuenthalten.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein weiterer Beweis für ein musikalisches Talent ohnegleichen…., 20. Dezember 2012

    …stellt gerade diese DVD+CD-Sammlung von und mit Amy Winehouse dar.

    Die Live-Auftritte gerade auf der ersten CD hinterließen mich als selbsternannt anspruchsvollen und musikalisch geschulten Hörer sprachlos. Unbeschreiblich, wieviel Power und Glanz gerade hinter den älteren, wenn auch motorisch etwas unkoordiniert wirkenden Performances stecken. Sehr schade zu sehen, dass die Inbrunst und, as the English say, ,,devotion“, mit der Amy ihre Songs vortrug, doch ganz klar unter ihrem ungesunden Lebenswandel litt. Unter der Drogensucht verliert nunmal alles andere an Bedeutung, selbst eine vorherige große Leidenschaft wie die Musik wird nebensächlich und kann nur bedingt Halt geben.
    Ich als Musikerin kann das Gefühl nachvollziehen, wie einem die Musik im Leben selbst in schwierigen Situationen aufrichten und neue Kraft geben kann….

    Wichtig zu erwähnen aber auch, dass trotz der Einbußen, die Amys körperliche Verfassung im Laufe der Zeit unter ihrer Sucht machte, sie noch immer eine unvergleichliche gesangliche Darbietung ablieferte….das Niveau blieb immer höher als bei den meisten Weltklassesängern, die wir im Laufe der Zeit kennengelernt haben.

    Im Prinzip ist die gesamte Box ein geeignetes ,,Zeitdokument“;

    sie eignet sich gleichermaßen als unverzichtbares Goodie für Fans und Jazzliebhaber als auch für Menschen, die sich zum ersten Mal mit ihr als Musikerin und Person beschäftigen und zeigt ein für allemal und unmißverständlich ihr Können und ihre Einzigartigkeit auf (auch und gerade für diejenigen, die im Laufe ihrer Karriere eher ihren ,,Eskapaden“ Aufmerksamkeit geschenkt haben und sie, wenn überhaupt, erst als nach ihrem Tod als Menschen und wahrnahmen und ihr Talent erkannten).

    Die CD bietet Auftritte und Liveaufnahmen vom Anfang ihrer Karriere bis zum Megaerfolg von ,,Back to Black“ und zeigt gleichermaßen zwei verschiedene Amys;
    anfangs die kindlich wirkende Amy mit praller Figur;
    später die kantigere Amy mit den Tattoos und mit ihren ,,Markenzeichen“, dem Beehive, Lidstrich und dem unverkennbaren Klamottenstyle. Und beiden Amys ist eine Verletzlichkeit zu eigen, die ihresgleichen sucht, und gleichzeitig eine tiefe, innere Stärke.

    Meine Anspieltipps stimmen so ziemlich mit dem Überein, was Jools Holland in seinen Kommentaren rät:
    Zuallererst wären da ,,Don’t Go to Strangers“ und ,,Teach me tonight“, dicht gefolgt von ,,I Heard It Through The Grapevine“ und natürlich ,,Love is a Loosing Game“ als Acoustic-Version von ihrem Mercury Prize-Auftritt.

    Alles in allem ist diese Box eine gelungener Meilenstein in der Dokumentation des Schaffens einer Musikerin, deren enormes Talent der Welt viel zu früh abhanden gekommen ist; dieses Schaffen hatte gerade erst begonnen, war gerade erst in Gang gebracht worden und ist dann von Antlitz der Welt verschwunden. In den Augen vieler hat Amy Winehouse einen Eindruck und eine Leere hinterlassen, die zu füllen wohl niemand imstande sein wird.

    Mein Fazit: Unerlässlich für jeden Musikfan und jeden einzelnen Cent Wert!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Teilen Sie Ihre Erfahrung zu diesem Produkt