Mobistel Cynus T2 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, 12 Megapixel Kamera, 4GB Speicher, Dual-SIM, Android 4.0) schwarz

  • Tiefstpreisgarantie
  • Kostenlose Lieferung
  • One Day Versand

Mobistel Cynus T2 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, 12 Megapixel Kamera, 4GB Speicher, Dual-SIM, Android 4.0) schwarz

Mobistel Cynus T2 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, 12 Megapixel Kamera, 4GB Speicher, Dual-SIM, Android 4.0) schwarz

  • 12 Megapixel Kamera
  • Dual-Sim
  • 1 GHz Dual-Core Prozessor
  • Android 4.0.4
  • Lieferumfang:Handy;Akku;Ladegerät;Headset;Benutzeranleitung;USB Kabel

Typ:LCD-Anzeige – Farbe, Farbtiefe:16,7 Millionen Farben, Technologie:IPS, Bildschirmauflösung:800 x 480 Pixel, Diagonalabmessung:12.7 cm ( 5″ ), Technologie:Lithium-Ionen, Laufzeitdetails:Bereitschaft ( GSM ) – bis zu 820 Std. ¦ Bereitschaft ( WCDMA ) – bis zu 680 Std. ¦ Sprechen ( GSM ) – bis zu 1440 min ¦ Sprechen ( WCDMA ) – bis zu 720 min, Kapazität:2000 mAh, Videorecorderauflösungen:1280 x 720 (720p), Funktionen:Video-Aufzeichnung, Weißabgleich:Automatisch, Voreinstellungen, Spezial

Unverb. Preisempf.: EUR 183,99

Preis:

  • Weitere Empfehlungen
  • Bestseller Produkte
  • Bewertungen

3 thoughts on “Mobistel Cynus T2 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, 12 Megapixel Kamera, 4GB Speicher, Dual-SIM, Android 4.0) schwarz

  1. 56 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Bin begeistert – ein absoluter Außenseiter erobert die Handywelt, 24. November 2012
    Rezension bezieht sich auf: Mobistel Cynus T2 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, 12 Megapixel Kamera, 4GB Speicher, Dual-SIM, Android 4.0) schwarz (Elektronik)

    Nachdem ich eine Woche lang jeden Bericht über das und jenes Handy gelesen habe, mir zum Schluss überhaupt nicht mehr schlüssig war, was ich überhaupt noch will oder brauche und zu welchem Preis, hab ich mich zum Schluss, aller Lorbeeren für das Handy Mobistel Cynus T1 entschieden. Und genau in dem Moment, als ich es schon bestellen wollte, bin ich auf das T2 gestossen. Leider keine Erfahrungsberichte vorhanden. Und jetzt? Diese Displaygröße? Was mach ich jetzt. Und da kam der „Lass dich überraschen Geist“ auf und ich bestellte kurzerhand das T2. Und als Dank an all diejenigen die mir geholfen haben, schreib ich jetzt auch mal was.

    Also: Grundsätzlich kann ich mich meinem Vorschreiber schon mal anschließen. Passt. Ich habe das Handy jetzt zwei Tage. Einfach top. Die Größe passt gerade noch in meine Hosentasche. Das Display ist toll, der Sound hervorragend, die Kamera (12MP)für mich als Foto-Laien einfach genial, die Geschwindigkeit im Internet per Wlan einfach fantastisch, die Apps laufen sehr schnell. Das ist denke ich schon mal das Wichtigste. Die Verarbeitung des Handys – ich kann nichts bemängeln. Die Bedienung des Android ist wie bei allen anderen auch, bis auf das Dual-Sim. Dieser Punkt mit den 2 Sims drin, der kostet etwas Zeit, bis man durchsteigt, mit was telefoniere ich gerade, auf welcher Karte ist die Nr., aber das ist ja das was wir wollen, mit dem Handy spielen und ausprobieren. Die Qualität der Sprache beim Telefonieren ist auch voll ok. GPS, das scheint mir ein wenig langsam, hatte schon schnelleres in anderen Handys, vielleicht habe ich auch noch was übersehen, was es schneller macht und vor allem schneller das Signal erkennt. Aber … bin gestern weggefahren und habe es als Navi benutzt. Hat mich exakt zum Ziel geführt. Bezüglich dem Akku muss ich noch passen, da hab ich noch keine Meinung. Ich hab jetzt zwar viel getestet und herumgespielt, musste ihn aber immer wieder nach 10 Stunden aufladen … aber wie gesagt, es war ständig per Wlan im Einsatz. Wenn ich wieder ruhiger werde und der Akku öfters geladen wurde, wird das bestimmt besser. Hab ihn erst dreimal aufgeladen. Nichtsdestotrotz … dieses Handy verdient, aufgrund seines Preises, seines Handlings, der Displaygröße usw. volle 5 Sterne. Ich kann es allen nur empfehlen – ich würde es sofort wieder kaufen. Einziges Manko ist derzeit noch das nicht vorhandene Zubehör für Taschen, Displayfolien usw. Aber das wird bald kommen.

    Ich hoffe ich konnte euch einwenig zu eurem Entschluß beisteuern.

    MUSS JETZT DOCH EINEN NACHTRAG STARTEN:

    Nach ca. 10 Tagen als ich das Handy hatte, musste ich es leider einschicken. Der Akku lud nicht richtig. Er wurde anscheinend immer zu heiß und das Gerät, meist in der Nacht, begann zu piepsen „Überladestrom – Akku entfernen“. Die ersten 2x dachte ich mir noch nichts, doch nachdem es sich ständig wiederholte, blieb mir leider nichts anderes übrig. Soweit so gut. Leider bin ich in die Zeit gefallen, als das Gerät nicht lieferbar war. So musste ich 3 Wochen auf mein neues T2 warten. Das war nervig. 2 Tage vor Weihnachten kam dann das Austauschgerät. (Natürlich ein ganz neues). Jetzt sind schon fast wieder 3 Wochen rum. Und diesmal… toi toi toi … Akku läuft und sonst auch alles. Das mit der Akkulaufzeit, was ich oben geschrieben habe, hat sich enorm verbessert. Wenn ich natürlich ständig rumspiele geht er schon in die Knie. Hält dann ca. 1 Tag. Mach ich aber nur zwischendrin was und sonst standby hält er zwischen 3-4 Tage. Da muss ich sagen – begeisterungsfähig für ein Smartphone. Trotz des Mangels mit dem Akku bin ich weiterhin überzeugter T2 Fan. Vor allem die Geschwindigkeit in welchem die Apps ausgeführt werden ist echt top. Ich vergebe weiterhin die 5 Sterne und würde es auch sofort wieder kaufen. (Allerdings hoffe ich doch, dass es eine Weile hält).

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    absoluter Preis-Leistungs-Sieger!, 10. Februar 2013
    Rezension bezieht sich auf: Mobistel Cynus T2 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, 12 Megapixel Kamera, 4GB Speicher, Dual-SIM, Android 4.0) schwarz (Elektronik)

    Ich besitze das Cynus T2 seit nunmehr 4 Wochen und habe mich noch immer nicht entscheiden können, ob ich es wirklich gegen mein mittlerweile fast 2,5 Jahre altes iphone 4 eintauschen möchte. Das liegt noch in der Schublade und wartet auf den Verkauf – oder eben die Reaktivierung, je nachdem, wie es mit meinem kleinen Ausflug in die eigenartige Androidwelt wohl weitergehen mag. Der Hauptgrund für meinen Wechsel zu Android war übrigens die gediegene Langeweile des immer nur nahezu perfekt funktionierenden iPhones… 😉 Außerdem gefiel mir die Vorstellung, mein Smartphone ziemlich frei gestalten zu können, ohne in der ziemlich engen IOS Zwangsjacke zu stecken. Man könnte auch sagen, wenns dem Esel zu wohl ist, geht er aufs Eis…

    Gehäuse, Haptik
    Es ist groß. Wirklich groß. Wem die Vorstellung nichts ausmacht, sich ein Stullenbrettchen ala Galaxy Note zum Telefonieren ans Ohr zu halten, kommt auch damit klar. Es paßt beim besten Willen nicht mehr bequem in die Hosentasche, jedenfalls nicht in wirklich enge Hosen, und schon garnicht, wenn man sich damit auch mal hinsetzen will. Andererseits ist es für die Größe unglaublich dünn und auch relativ leicht. Es liegt dank der abgerundeten und strukturierten Rückseite ganz hervorragend in der Hand. Es ist ziemlich gut verarbeitet, nichts wackelt oder knarzt, der Metallrahmen und die Hörerabdeckung verleihen dem Ganzen einen edlen Touch. Aber warum ragt die Kameraabdeckung beinahe 3mm aus dem Gehäuse heraus?? Soll damit das Vorhandensein einer besonders wertigen Kameraoptik mit optischem Zoom suggeriert werden? Technisch ist das nicht zu begründen und sieht etwas eigenartig aus.
    Das Handy verfügt über 3 Hardwaretasten. Lautstärkewippe und Ein/ Aus Schalter liegen einander unglücklicherweise gegenüber, so dass man schon auf Grund der Größe mitunter ungewollt Lautstärke und Ein/ Aus Taste gleichzeitig drückt. Das ist mir beim Aufbringen der mitgelieferten Schutzfolie passiert und bewirkte ein teilweises Zurücksetzen des (ausgeschalteten!!!) Handys. Toll, ich mußte danach alles komplett zurücksetzen weil die meisten Apps nicht mehr funktionierten, so dass mich das Aufbringen der Folie schließlich effektiv ein paar Stunden kostete.. Daher mein Tipp: Akku rausnehmen vorm Folie aufbringen!

    Display
    Großes Handy, großes 5 Zoll-Display. Effektiv sichtbar sind 6,2 x 11 cm, dh. das Handy hätte durchaus etwas kleiner sein können, denn die Seitenränder sind mit fast 7mm relativ üppig ausgefallen. Dafür sind die 3 Android-Tasten (Menü, Home und Zurück) unterhalb des Displays angeordnet, so dass tatsächlich die vollen 5 Zoll zur Verfügung stehen.
    Die Darstellungsqualität ist absolut beeindruckend, trotz der nominell geringen Auflösung von 800 480 Pixeln. „Retina“ sieht zwar noch besser aus, ist aber nicht wirklich notwendig. Auch in Sachen Helligkeit und Farbtreue steht es dem iphone 4 kaum nach. Insbesondere die Farbtreue ist unerwartet gut – wesentlich besser als die Amoleds mit ihrem blau/ grün Stich z.B. aus dem Hause Samsung. (Wobei Mobistel wohl eine Samsung Tochter sein soll, kommen jedenfalls beide aus dem gleichen „Dorf“…). Buchstaben etc. werden sauber und ohne die berüchtigten Ausfransungen dargestellt.
    Der Touchscreen und auch die 3 (dauer)beleuchteten Touch-Tasten reagieren sauber, sehr präzise und zuverlässig auf Berührung und Gesten, auf Wunsch auch mit Vibrationsfeedback.

    Leistung und Software
    Ab Werk ist Android 4.0.4 IceCreamSandwich installiert. Ein fast naturbelassenes Android, wie man es sonst nur von den Google Nexus-Geräten kennt. Wesentliche sichtbare Anpassungen finden sich lediglich hinsichtlich der Unterstützung des Parallelbetriebes zweier SIM-Karten, aber dazu später ausführlich. Das ist insbesondere in Anbetracht des etwas mageren internen Speichers äußerst lobenswert. Mobistel hat dankenswerter Weise darauf verzichtet, den User mit einer eigenen Oberfläche zu erschlagen. Wozu auch, der Playstore bietet genügend Möglichkeiten, das Erscheinungsbild zu verändern, wenn man das denn braucht.
    Der DualCore Prozessor ist mit 1GHz getaktet und damit ausreichend schnell für eine flüssige Darstellung in beinahe allen Lebenslagen, die ICS Oberfläche zeigt selten Verzögerungen und wenn, dann sind diese eher dem relativ dürftigen Arbeitsspeicher von 512 MB geschuldet. Da muß schon hin und wieder mal was ausgelagert und nachgeladen werden. Die „Sanduhr“ zeigt sich in der Regel aber nur, wenn Daten nicht schnell genug aus dem Netzwerk gezogen werden können. Natürlich starten die meisten Apps im…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Preis-Leistung Top!!!!!!, 15. Dezember 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Mobistel Cynus T2 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, 12 Megapixel Kamera, 4GB Speicher, Dual-SIM, Android 4.0) schwarz (Elektronik)

    habe mir das handy zugelegt…preis-leistung…einzigartig.
    besser geht es nicht
    wenn man mit seinem handy nicht zum mond will dann ist es das beste was man kaufen kann.
    absolute preisempfehlung!!!!!
    nen tip: als tasche einfach die vom samsung note 1 nehmen,passt perfekt.
    schutzfolien gibt es auch genügend auf der größten auktionsseite zu kaufen.
    also kauft euch das handy

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Teilen Sie Ihre Erfahrung zu diesem Produkt