Sennheiser CX 300-II Precision In-Ear-Kopfhörer (113dB, 3,5mm Klinkenstecker, 1,2m) weiß

  • Tiefstpreisgarantie
  • Kostenlose Lieferung
  • One Day Versand

Sennheiser CX 300-II Precision In-Ear-Kopfhörer (113dB, 3,5mm Klinkenstecker, 1,2m) weiß

Sennheiser CX 300-II Precision In-Ear-Kopfhörer (113dB, 3,5mm Klinkenstecker, 1,2m) weiß

  • Lieferumfang:

Sennheiser CX 300-II Precision weiss, Neuware vom Fachhändler

Unverb. Preisempf.: EUR 44,98

Preis:

  • Weitere Empfehlungen
  • Bestseller Produkte
  • Bewertungen

Bestseller-Produkte

3 thoughts on “Sennheiser CX 300-II Precision In-Ear-Kopfhörer (113dB, 3,5mm Klinkenstecker, 1,2m) weiß

  1. 77 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Klasse Sound! Aber nicht für jede Art Musik geeignet!, 7. Mai 2010
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

    Kurz vorweg, ich höre fast täglich Musik über meinen iPod und kauf mir dementsprechend fast alle 6 Monate neue Ohrstöpsel. Allerdings hab ich nie so richtig auf Testsieger usw. geachtet, sondern einfach bei Bedarf bei Saturn für 20€ irgendwelche geholt. Nun jetzt hab ich mal etwas Zeit geopfert und mich im Internet erkundigt….und bin bei diesen hier gelandet.

    Der Sound im Bassbereich ist einfach wahnsinn. Egal ob Techno, HipHop/Rap oder sonstige Musik mit Beat, ich habe noch NIE bei dieser Art Köpfhörer so einen präzisen und knackigen Bass erlebt :-o! Beim ersten Song (Atzen – Disco Pogo) mit den Dingern hab ich gestaunt ohne Ende wie das möglich ist bei der Bauform sowas rausholen zu können. Zudem sind Gesang und sonstige Höhen bei DIESER Art Musik super abgestimmt!

    Aber Achtung!
    Sobald man z.B. abends im Bett ruhigere Lieder hören will (mehr Gesang, kaum Bässe oder Hörbücher usw.), ist der Klang viel zu basslastig. Hier hat es schonmal jemand beschrieben, die Tiefen kommen zu stark und verschlucken dabei etwas den Klang der Stimme. Es hört sich alles etwas „dumpf“ an. Hätte ich über den EQ die Bässe nicht runtersetzen können, hätte ich den iPod weggelegt. (Altenativ kann man auch „mehr Höhen“ einstellen.)

    Die Verarbeitung der Kopfhörer ist gut. Sie passen sich optimal dem Gehörgang an (3 versch. Aufsätze sind dabei). Allerdings wird jede Berührung der Kabel, besonders der oberen dünneren Zwei, direkt ins Ohr übertragen. Beim „normalen“ Musikhören stört es nicht!

    Fazit:
    Für basslastige Musik sind die Kopfhörer echt geeignet. Für andere Musik sollte man nen EQ haben, sonst sind diese Kopfhörer nicht wirklich das richtige.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 240 von 262 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    sehr unausgewogener Klang, 7. August 2009

    Ich habe mir die CX 300 II als Ersatz für meine alten CX 300, mit denen ich eigentlich recht zufrieden war. Sie hatten einen für den niedrigen Preis ungewöhnlich gleichmäßigen, präsenten Klang und saßen gut im Ohr. Leider sind sie mir kaputt gegangen, weswegen ich mir in gutem Vertrauen die Weiterentwicklung gegönnt habe.

    Vielleicht habe ich als Tontechniker zu hohe Ansprüche an die Klangwiedergabe, aber ich empfand den Klang als deutliche Verschlechterung zum Vorgängermodell. Durch die anscheinend von vielen gewünschte massive Verstärkung im Bassbereich tritt der Bereich der unteren Mitten, wo sich die Grundtöne der menschliche Stimme befinden, oder auch von Gitarren zum Beispiel, völlig in den Hintergrund. Erst der Hochtonbereich ist wieder merklich aufgehellt worden, um das zu erreichen, was man so unter „Brillanz“ versteht. So ergibt sich ein Frequenzgang mit einem sehr tiefen Bauch im Bereich der Mitten, der den Kopfhörer für mich ohne weitere Anpassung durch einen vorgeschalteten EQ (z.B. im iPod „Weniger Bässe“) eigentlich unbrauchbar macht. Das zeigt mir mal wieder zwei Dinge:

    1. Sauberen Klang gibts eben nicht (mehr) zum Billigtarif und
    2. Wer sich ernsthaft gute Kopfhörer zulegen will, kommt nicht umhin, die Dinger vor Ort mit Musik zu testen, die man oft gehört hat und gut einschätzen kann. Testberichte können stark täuschen.

    Fazit: Kaufempfehlung für alle, denen fette Bässe ein Grinsen aufs Gesicht zaubern, denen der Rest egal ist, solange es ordentlich rumst. Alle, die auch was anderes außer Elektro und HipHop hören (wo die Verfälschung am wenigsten ausmacht), vielleicht sogar Klassik – Finger weg oder zumindest vorher anhören!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 46 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Deutlicher Rückschritt im Vergleich zum Vorgänger, 9. Mai 2010

    Ich schreibe eigentlich keine Rezensionen, aber nachdem ich heute nun endlich meine neuen CX 300 II bekommen habe, konnte ich nun doch nicht widerstehen.

    Zuvor hatte ich die CX 300, welche ich leider irgendwann verloren habe. Der Klang war hervorragend und auch die damals schon vorhandene Bassbetonung machte viel Spaß beim hören von basslastiger Musik (Drum & Bass, Dubstep und co). Alles in allem war ich sehr zufrieden, vor allem bei dem unschlagbaren Preis.

    Preislich liegen die CX-300 II im gleichen Preissegment, allerdings bin ich schwer enttäuscht, was den Klang angeht. Das Klangbild klingt völlig unausgewogen und macht keinen Spaß, im Gegensatz zum Vorgänger. Der Bass ist zwar nach wie vor kennzeichnend für die CX 300 II, allerdings passt der Rest nicht wirklich dazu. Die Mitten klingen stark vernachlässigt (teilweise allerdings überakzentuiert, siehe unten), Lieder die auf guten Lautsprechern oder anderen Kopfhörern einen sauberen, schönen Klang haben (besonders Stimme!) klingen dumpf und leblos.

    Ich höre Musik gerne laut, allerdings scheint es mir, als wäre der Bereich von Snaredrums etwa (Dubstep!) stark überbetont. Lieder auf lauter Lautstärke verursachen schnell Schmerzen, während der Bassbereich völlig überzeichnet wird und die Stimmen und andere Mitten-Geräusche auf der Strecke bleiben. Auch die Höhen scheinen stärker betont zu sein, vermutlich um bei dem starken Bassfokus durchzuscheinen. Das allerdings hat das Ergebnis, dass Gesang häufig störende Zischlaute produziert und alles in allem kein angenehmen Klang ermöglicht.

    Zusammenfassend kann man sagen: Klanglich war der Vorgänger definitiv besser. Sehr Schade, Sennheiser!

    Zum Rest: Die mitgelieferte Tasche ist eine feine Sache und sieht gut aus. Die Kabel sind wie gewohnt sehr dünn. Ob sie auch so robust sind wie beim Vorgänger, wird sich zeigen. Weiterhin ist die Kabelführung asymmetrisch, d.h. der rechte Stöpsel wird von links um den Hals geführt während der linke Stöpsel von beim Trennungs-Stück relativ kurz ist. Eine andere Rezension bemängelt die Kürze, ich für meinen Teil hatte damit allerdings bisher keine Probleme.

    Meine persönliche Empfehlung ist: Wer den Vorgänger mochte, sollte Ausschau danach halten. Die CX 300 II klingen einfach zu schlecht.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Teilen Sie Ihre Erfahrung zu diesem Produkt