American Life

  • Tiefstpreisgarantie
  • Kostenlose Lieferung
  • One Day Versand

American Life

American Life

AMERICAN LIFE Der musikalische Quantensprung fällt diesmal nicht so groß aus wie von Ray Of Light (1998) zu Music (2000). Doch kreativer Stillstand ist für Madonna auch 2003 ein Fremdwort. Erneut hat sie zusammen mit dem französischen Produzenten Mirwais ein Werk geschaffen, das an musikalischer Strahlkraft mühelos die Konkurrenz überflügelt. Gekonnt verbinden die beiden in den elf Tracks, darunter auch der Titel-Song des letzten James-Bond-Films, „Die Another Day“, akustische und elektr

Unverb. Preisempf.: EUR 2,99

Preis: EUR 2,59

  • Weitere Empfehlungen
  • Bestseller Produkte
  • Bewertungen

3 thoughts on “American Life

  1. 21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Another X-Static Ride with Madonna, 18. April 2003
    Rezension bezieht sich auf: American Life (Audio CD)

    Die lange Wartezeit auf „American Life“hat jezt endlich ein Ende, auf das es sich gelohnt hat zu warten!

    Es gibt Songs auf diesem Album, die erreichen einen erst nach mehrmaligem Hören, aber auch Songs, die sofort fesseln und die man immer wieder hören muss, was für ein Album das kommerziell erfolgreich sein will, auch notwendig.

    Hier eine chronologische Bewertung der einzelnen Lieder in Worten und Sternen (von *****=sehr gut bis *=für die Tonne):

    American Life: ****
    Das Album beginnt mit dem Titeltrack und der ist thematisch wegweisend für was noch folgen soll: Madonna drückt ihre ambivalenten Gefühle über den „American Dream“ aus, besingt ihre Ängste, ihre Liebe und ihre Hoffnung.
    Musikalisch ist der Song sehr elektronisch, abgehackte Beats, die unüberhörbar an „Music“ oder den James-Bond-Titeltrack „Die Another Day“ erinnern, der später folgt. Fazit: „American Life“ bietet nichts wirklich neues, birgt aber trotzdem einige Überraschungen, was den Einsatz und die Abwechslung des Arrangements betrifft.

    Hollywood: ***
    Der zweite Song ist, wie das ganze Album, sehr elektronisch, doch die Elektronik rückt ab diesem Stück sehr in den Hintergrund und wird, bis auf wenige Ausnahmen, nur noch sparsam und gezielt eingesetzt, so dass das Album eher einen „handgemachten“ Eindruck hinterlässt.
    Inhaltlich geht es um den Traum vom schnellen Erfolg in Hollywood und dessen Tücken.

    I’m So Stupid: ***
    Madonna singt über die frühere, materielle Einstellung zum Leben und kritisiert sich sozusagen selbst. Passend dazu ist die etwas verzerrte Melodie, die das verzerrte Weltbild wiederspiegelt.

    Love Profusion: ****
    Wie die Vorgänger ein Midtempo-Lied. Sehr schön eingesetzte Gitarre in einem schönen Liebeslied mit einem wunderschönen Chorus, der sofort ins Ohr geht.

    Nobody Knows Me: *****
    Dieses Lied ist einfach geil! Beim ersten Hören weiss man es zwar nicht zu würdigen, aber spätestens beim zweiten Mal hat auch diese Melodie ihren Weg ganz tief ins Ohr gefunden.

    Nothing Fails: *****
    Nach den Midtempo-Songs wird das Album ab hier etwas ruhiger. Vom Text her ist es eine Liebeserklärung, die man, aufgrund des Chores der am Ende aus dem Nichts auftaucht und einer bestimmten Textpassage, nicht unbedingt auf einen Menschen, sondern auch auch auf Gott beziehen kann.

    Intervention: ****
    Ein sehr folkiges Liebeslied mit zuckersüsser Melodie und einer energiegeladenen Bridge, die eine willkommene Abwechslung bringt. Sehr schön.

    X-Static Process: *****(*)
    Das simpelste, aber allerbeste Lied des Albums. Madonna singt mehrstimmig zu einem ruhigen Gitarrensound und die Melodie hat etwas Hymnenartiges. Muss man gehört haben!!!

    Mother And Father: *****
    Ein weiteres Highlight, wieder etwas Uptempo. Der Song wird zum definitiven Ohrwurm, den man sofort nochmal hören will.

    Die Another Day: *****
    Wie anfangs erwähnt, ist dieser bestens bekannte Song aus dem letzten „James Bond“, ähnlich den Titeltracks dieses, und des letztens Albums „Music“.

    Easy Ride: *****
    Und noch ein Highlight zum Schluss. Untypisch für ein Madonna-Album, das oft mit unkonventionellen, unzugänglichen Liedern endet, die dazu verdammt sind, Konzeptlieder des jeweiligen Albums zu sein. Nein, hier kommt zum Schluss noch mal ein wunderschönes, schwermütiges Lied, das definitiv Hitpotential besitzt und trotzdem etwas Besonderes ist.

    Fazit: Ein wunderbar abwechslungsreiches Album der ruhigen Art, das den Begriff des Mainstream ausweiten und aufwerten wird.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Kreativ und melodisch, 14. Mai 2003
    Von 
    F. Wild (Frankfurt am Main) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Rezension bezieht sich auf: American Life (Audio CD)

    Auch wenn auf diesem Album der Stil gleich bleibt (und zwar sehr elektronisch angehaucht), hat jeder Song Qualität. Sie hat eingängige Melodien mit sehr experimenteller Musik gemixt. Perfekt zum mitsingen. Um so mehr man diese CD hört um so mehr bemerkt man immer mehr die Feinheiten der Musik. Sehr interessant produziert. Alle Songs haben Stärke. Die Texte sind natürlich alle so abgestimmt das Sie sich reimen damit es besser zu Musik passt. Vielleicht wirkt da Madonna etwas zu sehr dem typischen Mainstream angepasst, dabei muss Sie gar nicht mehr diesen typische Radiomusik Sound machen um Hits zu machen. Die würden auch von alleine kommen durch Ihre mittlerweile sehr eigene kreative Musik. Meine absoluten Lieblingssongs sind NOTHING FAILS (eine mid-tempo Ballade begleitet von Gitarren und einen himmlisch schönen Chor im Hintergrund am Ende des Songs)und MOTHER AND FATHER (absolute geniale Musik verbunden mit schrillen Stimme und doch einen Tiefgang der den Sound sehr kreativ erscheinen lässt). Zum Tanzen gut geeignet. Auch mit INTERVENTION und LOVE PROFUSION könnte Madonna Hits landen. Ich finde das Album wunderschön zum nebenbei hören oder aber auch zum Tanzen oder Party machen. Madonna und Ihr Team!!! haben es einfach drauf die Leute neu zu begeistern und das beständig. 5 Sterne für das Werk AMERICAN LIFE

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Das volle Programm…, 10. Mai 2003
    Rezension bezieht sich auf: American Life:Remix [Us Maxi] (Audio CD)

    …an Remix-Möglichkeiten findet man auf dieser Auskopplung. Man kann Madonna ja viele Dinge unterstellen…nicht aber, daß es Ihr an Einfallsreichtum mangeln würde. Für diese Auskopplung mußten Namenhaftle Künstler/Remixer aus dem Original noch einmal alles herausholen, was remixtechnisch möglich ist. Erstaunlicherweise (im Gegensatz zu anderen Auskopplungen) ist dieses Missy Elliott, Paul Oakenfold, Peter Rauhofer (Club 69), Felix da Housecat und Richard Humpty Vission auch bis auf eine Ausnahme gelungen. Der Missy Elliott Remix verbindet auf interessante Weise Hip Hop und Madonna’s electro-typischen Style. Der Oakenfold Remix hört sich verblüffend nach William Orbit’s früheren Arbeiten an. Selbst Peter Rauhofer hat mit seiner American Anthem Part II eine Art 80ger Electro-Pop Hymne geschaffen. Der erste Part schwächelt leider ein wenig und ist recht austauschbar zu dem, was man von vielen Auskopplungen diversester Künstler inzwischen gewöhnt ist. Über Felix da Housecat muß man nicht sprechen: Wie immer innovativ, neu, frisch und ideenreich…halt ein Felix da Housecat-Remix. Highlight ist aber (welch Überraschung) der Richard Humpty Vission Remix von Die another day. Warum dieser erst jetzt ausgekoppelt wird, ist mir komplett ein Rätsel. Alleine für diesen einen Track würde ich die CD kaufen. Unterm Strich bleibt: 5 von 6 Remixen sind 5 Sterne wert, einer leider nur 3. Macht in der Summe 33 Sterne!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Teilen Sie Ihre Erfahrung zu diesem Produkt