Bedtime Stories

  • Tiefstpreisgarantie
  • Kostenlose Lieferung
  • One Day Versand

Bedtime Stories

Bedtime Stories

Tracks: Survival 3:29 / Secret 5:03 / I’d Rather Be Your Lover 4:38 / Don’t Stop 4:36 / Inside Of Me 4:10 / Human Nature 4:52 / Forbidden Love 4:07 / Love Tried To Welcome Me 5:20 / Sanctuary 5:01 / Bedtime Story 4:51 / Take A Bow 5:20

Unverb. Preisempf.: EUR 3,04

Preis: EUR 2,44

  • Weitere Empfehlungen
  • Bestseller Produkte
  • Bewertungen

3 thoughts on “Bedtime Stories

  1. 3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    I never explain it again!, 25. Juli 2009
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Bedtime Stories (Audio CD)

    Immer wieder, wenn bei mir der Madonna-Hype losgeht, ob einfach so oder nun durch die Single >Celebration< oder gleichnamige GH-Cd, gelange ich zu diesem tollen Album, welches mir durchweg toll gefällt und auch viel angenehmer ist als >Hard candy<.

    Es ist alles ein wenig verhaltener, weder so superlaziv wie >Erotica<, noch so hittig wie die 80er Welterfolge. Als mutig und absolut innovativ möchte ich das Titellied >Bedtime story< bezeichnen. Die Zusammenareit mit Björk ist bis heute für mich ein Meilenstein an Madonna-Songs – überaus fantasievoll und soundtechnisch brilliant, höchstens noch zu toppen durch die >Ray of light<-Songs. Da ich generell ein Fan von melodiösen Mid-tempo-Songs bin, sind Titel wie „Secret“, „Survival“ und vor allem das verträumt süße und gehauchte „Inside of me“ wahre Offenbarungen. Hier empfinde ich Madonna zum ersten Mal wirklich romantisch, viel weiblicher und irgendwie anders, denn so klang sie vor 1994 noch nicht und neben >Vogue< war es bis dato das Styliste und für mich persönlichste Album von ihr, ganz klar.

    Ich weiß noch, dass es im Herbst erschien und mir wahnsinnig viel Licht in dunkle Tage gebracht hat. Für mich ist das Album absolut empfehlenswert, weil es weiche und persönliche Songs beinhaltet, so auch >Forbidden love<, das traurig-schöne >Love tried to welcome me< oder >Take a bow<, was ja wohl jeder kennen dürfte und ihr größter US-Hit bis heute ist.
    Seit >American life< wird Madonna von US-Sendern boykottiert, was ja wirklich bezeichnend ist. Wenn man mal bedenkt, wie öde und eintönig der US-Markt ist, bin ich froh, dass sich Madonna entschlossen hat, eher anders klingen zu wollen und weiterhin tanzbare Musik zu machen. Die kleinen Hiphop-Spürchen auf >Bedime stories< sind eher nett und dezent eingebaut und die Timbaland/Pharell-Cd >Hard candy< bleibt hoffentlich ein einmaliges Ding.

    Viel Spaß mit dieser schönen Cd und angenehme Träume mit Madonnas Geschichten. And all that you have ever learned … try to forget! Dieses Album ist fantastisch und verkannt!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Grimms Märchen, 22. August 2009
    Rezension bezieht sich auf: Bedtime Stories (Audio CD)

    Die 80er waren endlich zu ende, die 90er erreichten ihren Höhepunkt und Madonna wollte nach provokanten Büchern und Auftritten etwas massentaugliches auf den Markt bringen.

    BEDTIME STORIES knüpft zwar thematisch an EROTICA an, ist aber das bessere Album.

    Zwar strotzt die Platte auch wieder mit vielen Lückenfüllern, aber es wies den Weg zu den ruhigen und elektronischen Tönen, die für RAY OF LIGHT perfektioniert wurden.

    TAKE A BOW beendet das Album und ist Ohrwurm Nr. 1, hier hat sie einen Hit gelandet, der immer noch oft im Radio läuft und ebenso zeitlos klingt wie ihre Musik aus den frühen ( und besseren ) Zeiten.

    SECRET, Ohrwum Nummer 2, ist der nächste unvergängliche Song.

    HUMAN NATURE ist endlich mal ein textliches Highlight von Madonna. Musikalisch eine Null.

    Der Titelsong BEDTIME STORIES selbst ist das beste Stück der Platte und hätte sowohl auf RAY OF LIGHT als auch MUSIC gepasst. Das Lied ist inspirierend und zeitlos produziert. Daher geht ein großes Lob auch an Björk, die den Song überhaupt ermöglicht hat.

    Wegweisend war auch die Zusammenarbeit mit dem genialen Marius DeVries, der Madonna auf den Geschmack der elektronischen Klänge gebracht hat. Ich wage zu behaupten, RAY OF LIGHT wäre unter seiner Federführung noch wesentlich besser geworden……

    Die Platinblonde Marylin-Masche war schon bei MATERIAL GIRL absolut überholt und passt nicht zu einer Künstlerin, die es eigentlich nicht nötig hätte, nur zu kopieren. Das Artwork ist grottenschlecht.

    3 Sterne 🙂

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Zu Unrecht unterschätzt und kritisiert!, 7. Februar 2010
    Rezension bezieht sich auf: Bedtime Stories (Audio CD)

    Im Alter von 10 Jahren kaufte ich mir dieses Madonna-Album. Mich hatte der wunderschöne Song Take A Bow einfach verzaubert. Jahre später habe ich diese CD wiederentdeckt und konnte dann auch mit den nötigen Englischkenntnissen tiefer in die anderen Stücke einsteigen. Dieses Album wird einfach zu Unrecht unterschätzt und kritisiert, denn für mich zählt es heute mit zu den besten und ist absolut empfehlenswert.
    Nach dem sehr provokanten Album Erotica merkte Madonna schnell, dass es doch für einige Fans zu anstößig und gezwungen offenherzig war. Auf Bedtime Stories kann man jedoch die wahre Erotik in ihrer Musik und auch in ihrer Stimme hören. Die Songs sind durchgängig gut arrangiert und werden durch den Einfluss der Black Music und des Hip Hop in dieser Zeit geprägt.

    1. Survival: Sehr guter Opener, locker leicht und geht sofort ins Ohr.
    2. Secret: Dies ist ein Klassiker, durch die Akustik-Gitarre bekommt der Song einfach viel Gefühl und Ausdruck. Empfehlenswert ist auch das dazugehörige Video, denn es fängt die Stimmung des Songs perfekt ein.
    3. Id Rather Be Your Lover: Auf den ersten Eindruck etwas gewöhnungsbedürftig, dann aber doch sehr groovy und eingängig. Erst nach mehrmaligem Hören richtig ansteckend.
    4. Dont Stop: Guter-Laune-Song vom Feinsten, einfach gestrickter Text mit schwungvoller Musik.
    5. Inside Of Me: Wirkt auf den ersten Blick etwas zu gehaucht, doch der Hintergrund des Songs beschäftigt sich doch mit ernsten Themen als man vermuten würde (Tod der Mutter).
    6. Human Nature: Hier zeigt Madonna, dass sie auch selbstkritisch sein kann und nimmt sich in diesem Song über ihre Sex-Phase selbst auf die Schippe. Das passende Video dazu ist auch auf jeden Fall sehenswert.
    7. Forbidden Love: Sehr sexy ist dieser Song, vor allem durch die Flüster-Stimmen im Hintergrund.
    8. Love Tried To Welcome Me: Durch die Streicher wirkt der Song erst sehr blumig, dann aber doch sehr ernst und nachdenklich. Einfach zum Augen Schließen und Träumen.
    9. Sanctuary: Sehr düster. Entführt den Zuhörer in eine andere Welt. Wirkt fast wie die Einstimmung auf den nächsten Song des Albums.
    10. Bedtime Story: Sicher der innovativste Song des Albums. Björk hat daran mitgearbeitet, was auch ohne Zweifel zu hören ist. Sie stand damals noch am Anfang ihrer Karriere. Zusammen mit dem Video ist der Song sehr fesselnd und einfach nur genial.
    11. Take A Bow: Wunderschöner Ausklang für das Album. Dies ist eine klassische Ballade über Herzschmerz, allerdings mit sehr guten Text und einem Flair, das auch im Video gut zur Geltung kommt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Teilen Sie Ihre Erfahrung zu diesem Produkt