Bruce Springsteen – VH1 Storytellers

  • Tiefstpreisgarantie
  • Kostenlose Lieferung
  • One Day Versand

Bruce Springsteen – VH1 Storytellers

Bruce Springsteen - VH1 Storytellers

Sein denkwürdiger Auftritt im Rahmen der beliebten VH1-Reihe, der in den USA erstmals im April diesen Jahres zur Ausstrahlung kam, wurde für den DVD-Release komplett überarbeitet und enthält einige bislang unveröffentlichte Specials. Neben dem zweistündigen Live-Set, bei dem acht Songs zur Aufführung kamen und das u.a. „Devils & Dust“ und „Jesus Was An Only Son“ vom letzten Album „Devils & Dust“ enthielt, sind auch die Ansagen und ausführlichen Kommentare zur Entstehung und Herkunft der

Unverb. Preisempf.: EUR 9,39

Preis: EUR 30,00

  • Weitere Empfehlungen
  • Bestseller Produkte
  • Bewertungen

3 thoughts on “Bruce Springsteen – VH1 Storytellers

  1. 8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Begeistert, 4. Januar 2006
    Von Ein Kunde
    Rezension bezieht sich auf: Bruce Springsteen – VH1 Storytellers (DVD)

    Habe die DVD meinem Mann, einem eingefleichten Bruce-Fan, zu Weihnachten bestellt und konnte es dann selber kaum erwarten, sie am Heiligabend einzulegen! Die DVD ist unheimlich gut gemacht, zwar singt er nur 8 Titel, die sind aber super gemischt und ausgesucht, von ganz neu bis ganz alt. Der Boss sympathisch, witzig – ein charismatischer Mensch. Einzig, was ich in einer anderen Rezension bereits gelesen hatte und woraufhin ich auf ihren Auftritt sehr gespannt war – was sollte der Auftritt mit Patti Scialfa. Unsere Reaktion ging von im ersten Moment „ach, ist doch gar nicht so schlimm“ bis später Ohren zuhalten. Töne treffen ist wohl nicht ihr Ding, daher auch die leicht irritierten Blicke ihres Mannes? Was er ihr wohl am Ende ins Ohr geflüstert hat… Wunderschönes Lied grausam zersungen.
    Ansonsten: unbedingt kaufen, die DVD, es lohnt sich trotzdem!!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    THE REAL STORYTELLER ! ! !, 22. Juni 2011
    Rezension bezieht sich auf: Bruce Springsteen – VH1 Storytellers (DVD)

    Von New York City aus fährt man ca. 50 Meilen südwärts. Nach einer knappen Stunde Autofahrt erreicht man
    Red Bank/New Jersey. Ein kleines Städtchen mit ca. 11 000 Einwohnern.
    Würde man 6 Meilen weiter in südöstlicher Richtung fahren, käme man in die Kleinstadt Long Branch.
    Der Geburtsort von Bruce Frederick Joseph Springsteen.
    Wir schreiben den 4. April 2005, es war ein Montag, als Bruce Springsteen die Bühne des „Two River Theater“ in
    Red Bank/New Jersey betritt.
    Das Theater ist natürlich bis auf den letzten Platz ausverkauft.
    Was für das „Two River Theater“ bedeutet das gerade einmal 350! Springsteen-Fans im Saal sitzen!
    Ja sitzen! Denn der „Boss“ kommt heute alleine. Nur er, seine Gitarre(n), das Piano und die Harmonika
    (die er an diesem Abend ein paar Mal suchen wird).
    Er hat 8 Songs im Gepäck. Nur 8 Songs ? Yep!
    Und zwar weil er uns zu jedem Song seine Gedanken und dessen Entstehungsgeschichte erzählen wird.
    Und das macht er in seiner unnachahmlichen Art wie nur er es kann!
    Gut gelaunt, sympathisch, charismatisch, ehrlich, humorvoll und voller Selbstironie!
    Die „Tracklist“ an diesem Abend ist folgende:

    1-Devil’s & Dust -Devil’s & Dust (2005)
    2-Blinded By The Light -Greetings From Asbury Park, N.J. (1973)
    3-Brilliant Disguise -Tunnel Of Love (1987)
    4-Nebraska -Nebraska (1982)
    5-Jesus Was An Only Son -Devil’s & Dust (2005)
    6-Waitin‘ On A Sunny Day-The Rising (2002)
    7-The Rising -The Rising (2002)
    8-Thunder Road -Born To Run (1975)

    Einen Kurzauftritt hat seine Frau Patti Scialfa bei dem Song „Brilliant Disguise“. Wäre Patti Scialfa nicht aufgetreten, ich glaube man hätte sie nicht vermisst. Aber der Auftritt war kurz und somit zu verschmerzen. Und Hey, sie ist immerhin die „First Lady“.

    Denn wie sagte schon Barack Obama anläßlich der Verleihung der
    „Kennedy Center Honors“ über den anwesenden Preisträger Bruce Springsteen,
    „I’m the president but he’s the Boss!“
    (Das John F. Kennedy-Zentrum für Darstellende Kunst ehrt mit der Auszeichnung jedes Jahr Künstler, die maßgeblich die Kultur der U.S.A. geprägt haben.)

    Dem „Boss“ merkt man an wieviel Spaß ihm der Abend bereitet. Er erzählt, gestikuliert, lacht (nicht selten über sich selbst), sinniert, singt und wirkt dabei völlig entspannt.
    Nach knapp 100 Minuten ist ein sehr spezieller Konzertabend zu Ende. Und ich bin mir sicher, keiner, wirklich keiner der 350 Anwesenden wird diesen Abend jemals vergessen!
    Diejenigen die Schwierigkeiten haben Springsteens, nicht immer leicht zu verstehendes, Englisch zu folgen, können auf den deutschen Untertitel zurückgreifen. Ein Rezensent schreibt zwar, völlig zurecht, dass das Wort „Anticyclone“ statt mit „Hochdruckgebiet“ unglücklicherweise mit „Anti-Zyklon“ übersetzt wurde aber davon abgesehen finde ich den deutschen Untertitel sehr gelungen.
    Die anschließende „Question & Answer Session“, die etwa 15 Minuten dauert, ist ganz nett. Nicht unverzichtbar aber ganz nett.
    Für mich ist diese DVD einzigartig. Sie ist meiner Meinung nach für jeden „Bruce Springsteen-Fan“ unentbehrlich und möglicherweise auch für „Springsteen-Novizen“ eine gute Möglichkeit den „Boss“ in einem sehr intimen Rahmen kennenzulernen.
    Zum Abschluß sei mir noch folgender Satz erlaubt.
    Wenn bei jemanden der überstrapazierte und inzwischen inflationär gebrauchte Begiff „AUTHENTISCH“ seine Berechtigung hat, dann mit Sicherheit bei
    BRUCE FREDERICK JOSEPH SPRINGSTEEN ! ! !
    P.S. Ja ich weiß, Bruce Springsteen mag es nicht „Boss“ genannt zu werden. Ich habe 4x gesündigt. Sorry „Boss“ (5x)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Teilweise recht interessant, teilweise aber auch langweilig, 26. November 2005
    Rezension bezieht sich auf: Bruce Springsteen – VH1 Storytellers (DVD)

    Für die VH1-Produktion Storytellers hat Springsteen etwas versucht, was zunächst sehr interessant klingt: ein paar Lieder Zeile für Zeile zu erklären.

    Sieht man es sich dann aber an, merkt man schnell, dass es einen Grund hat, warum Künstler normalerweise ihr eigenes Werk nicht interpretieren. Wenn man schon vorher mal ein wenig über die Lieder nachgedacht hat, wird man wenig neues oder gar „erhellendes“ zu hören bekommen, häufig „erklärt“ Springsteen einzelne Zeilen gar nur mit einem simplen „Yes, it is“, „Yes, we were“ und häufig auch: „That’s self-explaining“.

    Interessanter ist es, wenn er flüssig ein bisschen etwas über die Lieder erzählt.

    Das „Bonusmaterial“, eine Frage-und-Antwort-Session mit dem Publikum ist dagegen vollkommen überflüssig. Schon gleich die erste Frage ist dermaßen dämlich: „Wenn ich deine Lieder höre, Bruce, denke ich, ich kenne dich. Stimmt das?“ Springsteen witzelt: „Nein!“, was aber wohl nur die höflichste Form war zum Ausdruck zu bringen, dass es einfach eine saudumme Frage war.

    Die musikalische Performance der Lieder dagegen ist hervorragend, was man allerdings nicht von den deutschen Untertiteln behaupten kann. Da wird z.B. „Anticyclone“ stur wörtlich mit „Anti-Zyklon“ übersetzt, ein Wort, dass es im deutschen Sprachgebrauch nicht gibt. Korrekt wäre einfach „Hochdruckgebiet“ gewesen, das hätte dann auch jeder verstanden.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Teilen Sie Ihre Erfahrung zu diesem Produkt