Evita

  • Tiefstpreisgarantie
  • Kostenlose Lieferung
  • One Day Versand

Evita

Evita

The Empire Writes Back Theory and Practice in Post-Colonial Literatures Das Songbook zu diesem Album kennt eine ganze Generation von Theaterbesuchern. Antonio Banderas singt mindestens so gut wie John Travolta in Grease. Und „Material Girl“ Madonna singt drei Nummern — das gefeierte „You Must Love Me“, „Don’t Cry for Me, Argentina“ und „Another Suitcase in Another Hall“. –Jeff Bateman

Unverb. Preisempf.: EUR 3,94

Preis: EUR 2,98

  • Weitere Empfehlungen
  • Bestseller Produkte
  • Bewertungen

3 thoughts on “Evita

  1. 8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Evita, 15. November 1999
    Von Ein Kunde
    Rezension bezieht sich auf: Evita (Audio CD)

    Der Soundtrack zum Film. Hier gibt es eine Madonna, die sich wahrscheinlich noch nie in ihrer Karriere so angestrengt hat wie bei diesem Album. Übrigends auch als Schauspielerin in dem Film über die südamerikanische Heldin „Eva Peron“, wo sie die historische Figur gleichzeitig spielt und singt. Da Madonna ja keine Schauspielerin ist, sondern Sängerin ( mit begnadeter Stimme ) ist ihre Leistung ausserordentlich beeindruckend. Ich war in dem Film und musste sofort den Soundtrack dazu haben.

    Der mit Abstand bekannteste, beste und mitreissendste Titel ist mit Sicherheit „Don’t cry for me Argentinia“. Da läuft Madonna zu absoluter Höchstform auf. Übrigends kommt bei vielen Liedern aus dem Film auch noch ihr Filmpartner, Antonio Banderas, zu Wort. Die liefern sich im Duett ein richtiges Gefecht. Allerdings kommt Antonio Banderas nicht an die Ausdruckskraft einer singenden Madonna heran.

    Trozdem ist diese CD ein Leckerbissen für Anhänger des grossen Kino’s mit den gigantischen Szenen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    EINMALIG, 30. Dezember 1999
    Von Ein Kunde
    Rezension bezieht sich auf: Evita (Audio CD)

    WIE DAS IST MADONNA? JA UNGLAUBLICH ABER WAR! VOR UNS SEHEN WIR EINE BRAVE „ANSTÄNDIGE“ MADONNA, DIE WIRKLICH SINGEN KANN!! ANDREW LLOYD WEBER`S LIEDER SCHEINEN WIE FÜR SIE GEMACHT! WAS SOLL ICH DAZU SAGEN? BEZAUBERND, VERZAUBERND? ALLES SCHON MAL DA GEWESEN, DAS HABEN BEREITS HUNDERTE GESAGT! ICH HABE DEN FILM NICHT GESEHEN, ABER IHR „DONT CRY FOR ME ARGENTINA“ AUF EINEM MUSIKKANAL. AM NÄCHSTEN TAG LAG DIE CD BEREITS IN MEINEM PLAYER. ALS DAS MUSICAL EVITA BEI UNS IN MÜNCHEN ZU GAST WAR MUSSTE ICH NATÜRLCH IN DIE VORSTELLUNG ABER ICH WAR ENTÄUSCHT! DIE SCHAUSPIELERIN KAM NICHT AUF 10 MEILEN AN MADONNA RAN!! AUCH ANTONIO BANDERAS MAN WILL ES NICHT FÜR MÖGLICH HALTEN HAT EINE GÖTTLICHE STIMME UND IST DIE IDEAL BESETZUNG FÜR CHÈ. ABER WAS SOLL ICH HIER EIGENTLICH SCHREIBEN? NUR SOVIEL WER EVITA NICHT GEHÖRT HAT, HAT WAS VERPASST!!! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Neueinspielung des Musical-Klassikers, 25. Juli 2008
    Rezension bezieht sich auf: Evita (Audio CD)

    Die vorliegende CD beinhaltet eine Auswahl der eingängigsten Songs des Musicals „Evita“ von Andrew Lloyd Webber anlässlich der Verfilmung durch Alan Parker. Eine Gesamteinspielung liegt in anderer Form vor.

    Die Stimmen:
    Evita – Madonna
    Che Guevara – Antonio Banderas
    Peron – Jonathan Pryce
    Magaldi – Jimmy Nail

    Man kann die Verfilmung zu Recht zu konventionell nennen. Die Musikeinspielung aber ist durchaus beachtenswert. Madonna kann die Vergleiche mit Julie Covington und Elaine Paige gut aushalten. Banderas ist auch recht gut bei Stimme. Lediglich bei Jonathan Pryce würde ich Abstriche machen. Er ist ein weitaus besserer Schauspieler als Sänger (darum wurde er ja auch besetzt).
    „Evita“ (1976) ist eines der ersten Musicals Lloyd Webbers und meines Erachtens auch sein bestes. Lose angelehnt am Werdegang der späteren Präsidentengattin Eva Duarte Peron (1919 – 1952) zeigt das Musical Szenen ihres Lebens, wobei die Begenung mit Guevara rein fiktiv ist. Die Verfilmung von Parker weicht etwas von der Vorlage ab: Einer der schönsten Songs („Another Suitcase in Another Hall“) wird nicht von Perons ehemaliger Geliebten, sondern von Evita selbst gesungen. Vermutlich wollte sich Madonna eines der Herzstücke selbst sichern und nicht einer anderen Sängerin überlassen. „You must love me“ wurde von Webber eigens für die Verfilmung komponiert, ich halte es für eines der schwächeren Stücke. Zwei Änderungen, die dem Musical nicht unbedingt genützt haben. Absolute Highlights sind „Buenes Aires“ (Evitas Lobgesang auf die Metropole), „Rainbow High“ (Evitas triumphale Europatour, „I came to the people, they need to adore me“) und „Waltz for Evita and Che“ (Evitas letzte Auseinandersetzung mit Guevara im Angesicht des Todes). Schade, dass das beiliegende Booklet lediglich Szenen aus der Verfilmung zeigt und nicht die Songtexte von Tim Rice abdruckt. Ein Grund des Erfolges Evitas sind sicherlich die pointierten Texte.
    Wenn ich lediglich 4 statt 5 Sterne vergebe, dann deshalb, weil ich die Ersteinspielung von 1976 für unübertroffen halte und das Booklet sich allzu selbstverliebt an die Kinobesucher wendet und nichts über das Musical selbst verrät.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Teilen Sie Ihre Erfahrung zu diesem Produkt