Remixed & Revisited

  • Tiefstpreisgarantie
  • Kostenlose Lieferung
  • One Day Versand

Remixed & Revisited

Remixed & Revisited

REMIXED AND REVISTED Remix-Alben haftet meistens der Makel einer Zwischenlösung an. Madonna hat solche billigen Mätzchen allerdings nicht nötig. Mit American Life zeigte sie, das sie trotz der zum Teil übermächtigen Konkurrenz noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Auf Remixed & Revisited versammelt die Pop-Königin jetzt fünf Remixe von Songs ihres letzten Albums sowie mit „Your Honesty“ einen bisher unveröffentlichten Track aus den Aufnahmesessions zu Bedtime Stories. Und der klingt

Unverb. Preisempf.: EUR 6,14

Preis: EUR 4,35

  • Weitere Empfehlungen
  • Bestseller Produkte
  • Bewertungen

3 thoughts on “Remixed & Revisited

  1. 4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    gemixt und gematscht………., 19. September 2009
    Rezension bezieht sich auf: Remixed & Revisited (Audio CD)

    REMIX & REVISITED …….. Madonna versucht den Spagat zwischen der angesagten Rap-Szene ( Missy Elliott ), den Nachwuchs Pop-Sternchen ( Christina & Britney ) und möchte damit ihr etwas rampuniertes Image aufpolieren, gleichzeitig bei der neuen MTV-Generation punkten und allen beweisen, dass sie zwar „dazugehört“, aber trotzdem die tollste von allen ist.

    Ohje…was ist das nur für ein selbstherrliches Ego?

    Egal, wir kommen zur Musik:

    NOTHING FAILS / Nevins Mix……klingt ganz nett, aber war der Originalsong als Dancefloorkracher gedacht?
    Da dieses Lied dann doch nicht mehr als Single ausgekoppelt wurde, musste man ja irgendwohin mit dem Remix.
    Klingt nett, aber die Botschaft geht verloren.

    LOVE PROFUSION / Headcleanr Rock Mix……gar nicht mal so übel. Aber die Gitarre klingt irgendwie komisch. Hat da wirklich jemand in die Saiten gehauen, oder kommt der Sound aus dem Automaten?
    Klingt so, als hätte jemand zu stark an den Knöpfen gedreht. Die Energie fehlt. Steril und lieblos.

    AMERICAN LIVE / Heardclenar Rock Mix: siehe LOVE PROFUSION. Ähnelt der Liveversion, aber gehört in die Tonne.

    NOBODY KNOWS ME / Mount Sims Old School Mix verunstaltet das Original. Es nervt nur noch. Piepserei, Echos, eingefügte Drums……ist das eine versteckte Botschaft an ET ?

    LIKE A VIRGIN/ HOLLYWOOD…diese grandiose Darstellung bei den MTV Video Music Awards.
    Madonna liebt Britney und Christina. Die beiden versuchen sich an LIKE A VIRGIN und singen genauso schräg wie Madonna auf ihrer Tour.
    Als dann die große Meisterin auf die Bühne kommt und HOLLYWOOD anstimmt, erinnere ich mich lieber an die tolle Albumversion dieses Songs. Hier kommt gar nichts rüber.

    INTO THE HOLLYWOOD GROOVE kennen wir ja nun schon von der Re-Invention Tour. Klingt noch am nettesten von den ganzen Liedern und ist nicht so überfrachtet wie die anderen Remixe. Gefällt mir. Top.

    YOUR HONESTY kann auch wieder zurück in die Schublade. Das Lied klingt flach und soll hier nur den Anreiz geben, sich diese Platte zu kaufen. Immerhin wollen die Fans ja ein vollständiges musikalisches Sortiment daheim haben. Flop.

    7 Lieder zum Preis eines „richtigen“ Albums. Da reiben sich MadonnaWarner mal wieder die Hände.
    Dazu kommt meine Abneigung gegen „Remixe“. Wenn der „echte“ Künstler sowas will, kann er selbst Hand anlegen und muss seine Lieder nicht durch dritte und vierte Hände gehen lassen.

    Da lob ich mir die 80er, als die Bonus-Tracks noch „Acapellas“, „Extended Versions“ oder „Instrumentals“ waren…

    1 Lied ist gut. Dafür gibts 1 Stern 🙂

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Seltsame Zusammenstellung, 4. Dezember 2003
    Rezension bezieht sich auf: Remixed & Revisited (Audio CD)

    Wir lernen Madonna mit dieser CD neu kennen: Madonna als Rocksängerin! Absolut begeisternd (und total aus der üblichen Club-Mix-Schiene fallend) sind die beiden Rock-Mixe von ‚Love Profusion‘ und ‚American Life‘, ebenso die retro-angehauchten Elektro-Remixe von ‚Nothing Fails‘ (diesmal ohne den Gospelchor) und ‚Nobody knows me‘.
    Ein Lückenbüßer ist eindeutig die VMA-Performance mit B. Spears und C. Aguilera, das funktioniert ohne Video (und den dazu gehörenden Kuss)einfach nicht…
    Der Titel ‚Your Honesty‘ ist ganz nett, passt aber ebenfalls nicht so recht auf diese CD.
    ‚Into the Hollywood Groove‘ mit Missy Elliot ist super, eine sehr gelungene Neuauflage des Madonna-Klassikers!
    Alles in allem hier mein Urteil:
    Ich gebe dieser CD 5 Sterne, aber auch nur, weil ich absoluter Fan bin.
    Die Plattenfirma haut tolle Mixe in scheußlicher Aufmachung (grottenschlechtes CD-Cover!!) und völlig wahllos aneinander gereiht raus, das hat ein wenig den Anschein eines Ausverkaufs…

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ausserirdisch:-), 15. November 2003
    Rezension bezieht sich auf: Remixed & Revisited (Audio CD)

    Es ist nicht unbedingt ein gutes Zeichen, wenn das knapp ein Jahr alte Album „American Life“ schon als EP wiedergeboren werden muss, aber andererseits ist es ein geschickter Schachzug, erstgenanntes wieder in die Hitlisten zu bringen (was es auch wirklich verdient hätte).
    Und das könnte gelingen: „Remixed & Revisited“ vereint einige der besten Albumtracks in neuem Gewand. Überraschend ist hier besonders die musikalische Richtung, die dieses Mal weg vom Dance-/House-Stil, hin zu Rock geht.
    Aus „Nothing Fails“ wird ein Uptempo-Song gemacht, der mit seinen neu eingespielten Gitarrenriffs so gar nichts mehr mit dem relativ ruhigen bis gospeligen Original zu tun hat.
    Auch „Love Profusion“ durchläuft eine Metamorphose vom zuckersüssen Popsong zum „Quasi-Hardrock“.
    Was sich bei den ersten 2 Tracks aber noch in Grenzen hält, wird schliesslich in „American Life“ ausgereizt, das wirklich ein komplett neues Heavy-Metal-Feeling und einen noch viel stärkeren Ohrwurmcharakter erhält. Wie ich finde, das vorläufige Highlight der EP.
    „Nobody Knows Me“ läutet den 80’s-Retro-Teil ein, der sich in der genialen Live-Performance von „Like A Virgin“ bei den diesjährigen MTV Video Music Awards, sowie einem neuen Remix vom Madonna-Klassiker „Into The Groove“ fortsetzt. Wer Madonna kennt, weiss natürlich, dass sie nicht einfach so ihren alten Kram wieder auspackt, nein, der Bezug zur Gegenwart muss her, und so sind die beiden 80er Klassiker mit dem neuen „Hollywood“ gemixt.
    Den Abschluss bildet „Your Honesty“, ein Überbleibsel vom Album „Bedtime Stories“. Musikalisch sehr eingängiger Mainstream-Pop und daher nicht so interessant, aber immerhin ein bisher unveröffentlichter Track, was dieses Manko verzeihen lässt.
    Fazit: „Remixes & Revisited“ ist – wie immer – ein Muss für den eingefleischten Fan, aber auch ein kostengünstiger Anreiz über einen Umweg in das „American Life“-Album reinzuschnuppern, welches trotz schlechter Publicity und mässigen Verkäufen eines der besten Alben des ausklingenden Jahres ist.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Teilen Sie Ihre Erfahrung zu diesem Produkt