Confessions On A Dance Floor (Limited Deluxe Edition mit Fotobuch und Bonus-Track)

  • Tiefstpreisgarantie
  • Kostenlose Lieferung
  • One Day Versand

Confessions On A Dance Floor (Limited Deluxe Edition mit Fotobuch und Bonus-Track)

Confessions On A Dance Floor (Limited Deluxe Edition mit Fotobuch und  Bonus-Track)

MADONNA Confessions On A Dance Floor (2005 UK issue Special Limited Edition 13-track CD album – The highly regarded album from the Queen of Pop is effortlessly addictive & relentlessly energetic whilst reinventing dance music once again; and includes the singles Hung Up Sorry Get Together Jump and the Bonus Recording Fighting Spirit. The CD is enhanced with a weblink to a free 1 month trial membership to ICON – official fan club. Presented in a sealed and stickered6 x 9 hardback pictur

Unverb. Preisempf.: EUR 26,99

Preis: EUR 38,99

  • Weitere Empfehlungen
  • Bestseller Produkte
  • Bewertungen

3 thoughts on “Confessions On A Dance Floor (Limited Deluxe Edition mit Fotobuch und Bonus-Track)

  1. 52 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    In the evidence of its brilliance, 5. November 2005
    Rezension bezieht sich auf: Confessions on a Dance Floor (Audio CD)

    Eines sei vorweg gesagt: Dieses Album ist nicht der Bubblegum-Pop, den man meint serviert zu bekommen, nachdem man die erste Single HUNG UP gehört hat. Für die Supermelodien, die in diesem Lied vereinigt werden – sowohl Madonnas eigene, als auch ABBAs Sample – und die gute Laune, die es verbreitet, verdient es trotzdem 10 von 10 möglichen Punkten.

    Da das ganze Album quasi wie Mix-Tape ineinander übergeht, folgt ohne Pause GET TOGETHER, ein weiterer Ohrwurm, diesmal im French-House-Outfit: 9 Punkte.

    SORRY ist der nächste Knaller, der sofort beim ersten Hören hängen bleibt und die beste Melodie des gesamten Albums vorweist: 10 Punkte.

    Mit FUTURE LOVERS wird’s noch geiler. Eine fette Mirwais-Produktion (leider die einzige des Albums), mit all dem Krach und all den Sounds, die einen Electro-Song ausmachen: 10 Punkte.

    I LOVE NEW YORK ist meiner Meinung nach der einzige „Füller“ auf dem Album. Wie der Titel schon sagt, eine Liebeserklärung an New York, die aber uninspirierter und unmelodiöser kaum hätte sein können: 3 Punkte.

    Dieser Ausrutscher ist aber schnell vergessen, wenn man sich den nächsten 4 Liedern zuwendet: Musikalisch irgendwo zwischen Kraftwerk, Daft Punk, Kylie Minogue, Depeche Mode und Madonnas Anfängen einzuordnen, stellen LET IT WILL BE, FORBIDDEN LOVE,
    JUMP & HOW HIGH einen abwechslungsreichen und mehr als soliden Mittelteil dar, in dem keine Sekunde Langeweile aufkommt: Jeweils 9 Punkte.

    ISAAC braucht ein wenig, aber wenn man sich erst mal an die eingestreuten hebräischen Gesänge gewöhnt hat, entuppt es sich als wahre Perle. Dass es im Text um Selbstfindung geht, überhört man fast, weil man sich beim Hören an einen Strand Ibizas versetzt fühlt, wo man die aufgehende Sonne nach einer durchfeierten Nacht geniesst: 10 Punkte.

    PUSH und LIKE IT OR NOT bilden den krönenden Abschluss, mit Hammerrefrains: Am besten zu beschreiben mit Missy Elliot meets Depeche Mode and Sting: Wieder jeweils 10 Punkte.

    Insgesamt ist Confessions On A Dance Floor ein in sich stimmiges und stimmungsvolles (Party-)Album, das sich nahtlos in die Reihe Madonnas letzter 3 Alben einreiht und sich, bis auf einen kleinen Patzer, mühelos immer und immer wieder durchhören lässt.

    Anspieltipps: Sorry, Push, Get Together, Like It Or Not, Let It Will Be und Future Lovers.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 68 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Nicht nur Dancefloor!, 7. November 2005
    Von 

    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Confessions on a Dance Floor (Audio CD)

    Wer schöne Balladen wie „You’ll see“ oder „Nothing fails“ sucht oder mit ABBA-Samples und ähnlichen Andeutungen an alte Dance-Klassiker echte Probleme hat und Madonna schon grundsätzlich nicht schätzt, muss in diesem Fall leider draußen“ bleiben, denn hier geht’s wirklich zur Sache! Dieses Album besteht aus 12 tatsächlichen Superhits, die alle mehr oder weniger tanzbar und definitiv Top-Ten-tauglich sind.

    Die Titel sind massiv, harmonisch verspielt, energiegeladenen, manchmal fast überproduziert, aber nicht eintönig – sie versprühen Freude und Sound, machen süchtig und entfalten ihre wahre Größe und Schönheit aber erst ab einer gewissen Lautstärke.
    „Future lovers“ erinnert stark an Donna Summers „I feel love“ und Kylies „Light years“ und „Sorry“ (die wohl nächste Single) besticht durch treibende Beats, Windkanalgeräusche und einem schönem Refrain. Synthie-Geigen beflügeln das traumhafte „Let it will be“ und „How high“ klingt fast wie eine ganz neue ABBA-Single (!?) Meine Favoriten sind allerdings „Push“ mit einem angenehmen Mid-Tempo und orientalischen Glöckchen im Hintergrund, das nahöstlich angehauchte und musikalisch chaotische „Isaac“ (mit einigen Frozen“-hmmmms und Rabbi-Gesang), aber vor allem der Megaohrwurm und für mich mit Abstand beste Titel „Jump“ (20 Sterne!).

    Trotz allem Fun und Tempo, haben diese Titel doch tatsächlich eine Art romantische Tiefe und Madonnas teilweise engelhafter Gesang klingt trotz kühler Diskokugeln warm und sehnsüchtig. Das Gesamtwerk ist daher sehr stimmig – es erinnert mich teilweise sogar etwas an ihr Meisterwerk „Ray of light“.

    Madonna hat mich damit nochmal überrascht und bewiesen, dass tanzbare Popmusik ohne Message manchmal einfach genügen darf, ohne zu nerven. Dieses Album macht einfach nur sehr viel Spaß! Welch ein Sound …

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 28 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    besser geht es kaum, 18. November 2005
    Rezension bezieht sich auf: Confessions on a Dance Floor (Audio CD)

    ich als uralter Madonna-Fan war wieder auf´s höchste von ihrer abwechslungsreichen Art überrascht. Jump & How High sind dermaßen genial, das man eigentlich seine Füße garnicht stillhalten kann.

    von supermelodisch bis hin zu wirklich groovigen Beats ist der Stil-Mix mal wieder voll und ganz gelungen und landet bei mir absolut in der High-Score…
    selbst nach über 20 Jahren überrascht mich diese Frau immer wieder auf´s Neue ohne mich zu langweilen.

    ich kann nur sagen, weiter so… dann bleibe ich ihr noch weiter 20 Jahre treu 😉

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Teilen Sie Ihre Erfahrung zu diesem Produkt