Sony BDP-S590B 3D-Blu-ray Player (3D, HDMI, Upscaler 1080p, WLAN) schwarz

  • Tiefstpreisgarantie
  • Kostenlose Lieferung
  • One Day Versand

Sony BDP-S590B 3D-Blu-ray Player (3D, HDMI, Upscaler 1080p, WLAN) schwarz

Sony BDP-S590B 3D-Blu-ray Player (3D, HDMI, Upscaler 1080p, WLAN) schwarz

  • Kohlefaser-Stativ mit erweiterter Fernbedienung, Schnellkupplung und USB-Universalkabel
  • Filmgenuss in gestochen scharfem Full-HD-3D-Format
  • Streamen Sie Filme, Catch-up TV und Musik
  • Gehen Sie ins Internet, surfen Sie und teilen Sie mit anderen ? dank integriertem Wi-Fi

Sony BDP-S 590 B.EC1

Unverb. Preisempf.: EUR 134,97

Preis:

  • Weitere Empfehlungen
  • Bestseller Produkte
  • Bewertungen

3 thoughts on “Sony BDP-S590B 3D-Blu-ray Player (3D, HDMI, Upscaler 1080p, WLAN) schwarz

  1. 55 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Sehr guter Player mit einer Einschränkung, 6. Mai 2012
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S590B 3D-Blu-ray Player (3D, HDMI, Upscaler 1080p, WLAN) schwarz (Elektronik)
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    Als Preis-Leistungssieger eines auflagenstarken Magazins im Technikbereich ausgezeichnet, konnte ich mir selbst ein „Bild“über den neuen Sony BDP-S590 in schwarz (Nachfolger des BDP-S580) machen.

    Mich interessierte dabei primär die 2D-Bildqualität, die 3D-Funktion sowie die Netzwerk-Tauglichkeit über Kabel-LAN. Und nicht zu vergessen die allgemeinen Eindrücke. Angefangen mit der mehrsprachig gedruckten Bedienungsanleitung im handlichen Format, die über gut 35 Seiten je Sprache alles Wesentliche in Schrift, Bild und Symbolen erklärt. Abgedruckt sind weiter Codenummern um (neben Sony-TVs) weitere gängige TV-Hersteller mit dem Player und über die Taste „TV“ der Fernbedienung gleichzeitig zum Ein- wie Ausschalten zu bewegen.

    Das Gehäuse des Players ist bis auf den dünnen, grauen Blankblechboden gänzlich in Kunststoff gehalten, zieht leicht Staub an, ist dabei aber absolut einwandfrei verarbeitet. Mit seinen an den Seiten hin abgerundeten Formen bewiesen die Designer, dass es nicht immer die ewig gleichen „Kästen“ sein müssen, die derlei Geräte allem Anschein nach haben müssen. Zudem diese charmante Form des Sony mit der Fernbedienung harmoniert. Praktisch durchdacht in ihrer Tastenbelegung, mit Augenmerk auf optimale Funktionalität ausgelegt, kann mich diese in Hartplastik und gummierten Tasten gehalten, in ihrer übersichtlichen Struktur überzeugen. Gespeist wird sie über 2 mitgelieferte AA LR6 1,5 Volt-Batterien.

    Die hinteren Anschlusskomponenten des Players sitzen fest, und sind für meine Belange in ausreichender Anzahl vorhanden: LAN-Anschluss (WLAN=drahtlose Übertragung im Gerät eingebaut), HDMI out, Line R/L-Audio Chinch, optischer wie koaxialer Digitalausgang, Line out Video, USB-Buchse (eine weitere versteckt im Frontbereich). Das Netzkabel sitzt fest am Gerät, die Kabellänge misst ca. 125 cm.

    Nach Verkabelung und den wenigen Ersteinstellungsschritten der üblichen Art, fiel mein Blick auf die in 3 Stufen dimmbare, kristallblaue Displayanzeige. Diese fällt positiv und dezent ins Auge, ist selbst aus mehreren Metern Sitzabstand noch hervorragend ablesbar. Die Bedientasten oberhalb der Frontpartie sprechen direkt an, die Disclade fährt leise aus und ein, kein Klappern und Wackeln egal in welche Richtung.

    BD/DVD in der Praxis:

    Die Hochfahrzeit einer Disc lässt sich im Menü (blaue „HOME“-Taste) auf „verkürzte Inbetriebnahme auf Kosten höheren Stromverbrauchs“ einstellen. Angewandt brachte es keinen relevanten Zeitgewinn, so eilig habe ich es nicht, deshalb bleibt diese Funktion auf „Aus“. Als erste Testscheibe diente mir eine gerade neu erschienene Blu-ray. Ein Film auch mit ruhigen Passagen. Da störte mich ein permanentes, hochfrequent klingendes „Fiepen“ aus Laufwerksnähe kommend doch gewaltig. Schon mit Einlesen des Disc begann es, und hielt über den gesamten Film an. Und es fiept bei empfindsamen Menschen sicher eine Weile zwischen den Ohren nach (so wie bei mir). Merkwürdigerweise (und nach Schnelltests ca. 30 Scheiben gemischt DVD/Blu-ray älterer wie neuerer Veröffentlichungen), trat dieses den Filmgenuss störende Element ausschließlich bei aktuellen VÖ auf. Im BD-Betrieb sehr, im DVD-Betrieb weniger stark ausgeprägt. Ältere BDs wie DVDs machen überhaupt keine Probleme, der Player ist nicht zu hören. Immerhin leistet er in Sachen Hochskalieren von DVDs gute Dienste.

    In diesem Zusammenhang störte mich ein (vernachlässigbarer aber per Update zu korrigierender) Vorgang: Durch betätigen der „Stop“-Taste der FB im laufenden Film versucht das Gerät einen kurzen Zugriff auf Prüfung von I-Net-Inhalten zum eingelegten Titel über den Anbieter „Gracenote“. Ich sehe darin keinen Sinn im Zusammenhang zur „Stop“-Funktion.

    Auch etwas umständlich: Ein Wechseln der Tonspur über die FB während eines Filmes unter „Options“ lässt keine Auswahl zu. Hat ein Film 20 Tonspuren bedeutet das ein permanentes Wiederaufrufen von „Options-Audio“, bis man den gewünschten Erfolg hat. Das geht sicher einfacher ohne ins Hauptmenü eines Filmes zurückzukehren.

    Ansonsten betreibe ich den Player/TV über einen Verstärker und nach individuellen Einstellungen. Es gilt einen optimalen Abgleich Player-Verstärker zu finden. Erleichert auch durch die Menüführung des Sony kann sich die Tonqualität hören lassen.

    3D:

    Hier stellte ich zuerst unter „3D-Modus-Einstellungen“ die TV-Bildschirmgröße in Zentimetern ein. Mit einer Sony TDG-BR250 3D-Shutterbrille und einem dafür tauglichen TV ausgestattet, offenbarte sich mir in nativem (in 3D gedreht) wie konvertiertem (von 2D auf 3D) Material eine sehr…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Eigentlich Super NUR KEIN UPDATE MACHEN, 1. Oktober 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S590B 3D-Blu-ray Player (3D, HDMI, Upscaler 1080p, WLAN) schwarz (Elektronik)

    Hallo erstmal das wichtigste vorab: wenn ihr das Gerät bekommt macht kein UPDATE!!!!

    mit der Firmware ***369 (werkszustand) funktioniert der DNLA Service(Wlan Streamingservice von PC, Fritzbox oder NAS) mit so gut wie
    allen Videoformaten.

    mit der Firmware ***430 funktioniert der DNLA Service leider nur noch mit ein paar wie MP4 keine mkv, mpeg, wmv dateien mehr ab!

    Von Sony gibt es leider imo. vom Support keine wirklich qualifizierten Aussagen. Selbst mit eine Update CD der alten Firmware läßt sich
    die alte Version nicht zurückspielen.

    Andere Funktionalitäten:
    + 3D top wird sofort erkannt alles bestens
    + Mediathek für einen Blueray Player wirklich spitze inkl. Youtube 3D einzig MyVideo fehlt wäre sehr interessant da diese immer mehr auf Serien bauen
    + 2D 3D umwandlung sehr gelungen und stufenweise einstellbar

    – DICKEN MINUS bei keinen Mediathekinhalten konnte die Lautstärke geregelt werden!? Fernbedienung kaputt oder einfach fehlerhaft Programmiert?
    blueray konnte ich nocht nicht testen
    videoOnDeman von Lovefilm konnte ich auch noch nicht testen

    Nachtrag:
    – 2 DICKES MINUS – Lautstärke des Players kann theoretisch über die gelieferte Fernbedienung gesteuert werden angeblich laut support nur über den optischen Audio-Ausgang! Jeder billig Lidl/Aldi Player kann das besser! Sony echt schwach für einen „Weltkonzern“. HDMI / Analog Cinch Audioausgang kann nicht gesteuert werden, echt super nervig! (Für was dann überhaupteine Lautstärkenregelung??? Glaube bis HEute das diese nicht mal beim optischen Ausgang funktioniert, denn keine Rückmeldung vom Interface kommt.)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Top Multimediazentrale mit genialen Features, 9. Mai 2012
    Von 
    H. Esser (Düsseldorf) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (TOP 500 REZENSENT)
      
    (VINE®-PRODUKTTESTER)
      

    Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S590B 3D-Blu-ray Player (3D, HDMI, Upscaler 1080p, WLAN) schwarz (Elektronik)
    Kundenmeinung aus dem Amazon Vine – Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)

    Ohh‘. Sehr schön! So sieht er aus, der BDP-S590B von Sony. Zuletzt waren die Sony-BD-Player ja optisch eher recht karg designt, überrascht der S590 B mit seinem außergewöhnlichen ‚Monolith‘-Design. So mag man das Gerät glatt frei unter den TV stellen, denn die abgerundeten Seiten und das edel anmutende Gehäuse in Pianolackoptik sind ein echter Hingucker. Ist allerdings alles aus Kunststoff und nicht aus Metall, wie man auf den ersten Blick vermuten könnte. Tut der Sache aber an sich keinen Abbruch, sieht einfach schick aus. Es befinden sich nur 4 Tasten auf der Front: An/Aus, Öffnen, Play, Stop. Der Rest wird über die Fernbedienung gesteuert, die auf den ersten Blick an das gleiche Modell wie in den letzten Gerätegenerationen erinnert, aber ein paar wenige Änderungen erfahren hat.

    Das Gerät kommt in einem kleinen Karton, in dem sich ohne viel Schnickschnack noch die gedruckte Bedienungsanleitung, die Fernbedienung sowie ein paar Batterien befinden.
    Wer also kein HDMI-Kabel hat: Direkt mitbestellen! Für 3D ist ein High-Speed-Kabel der Kategorie HDMI 1.4 optimal.

    Auch nicht unwichtig zu wissen: Sony hatte bis vor kurzem bei seinen DVD und BD-Playern beim Digitalen Tonausgang immer ausschließlich einen Koax-Stecker eingebaut. Diese Zeiten sind allerdings vorbei, nun gibt es auch bei Sony einen optischen Digitalausgang, also braucht man zum Anschluss an einen AV-Receiver entweder ein optionales Toslink-Kabel oder alternativ ein digitales Koax-Kabel. Sehr gut gelöst, weil viele ältere AV-Receiver bei digitalen Eingängen eher sparsam bestückt sind. Wer über TV-Boxen hören möchten: der Ton wird in diesem Fall direkt über HDMI ausgegeben.

    Weitere Anschlüsse: LAN 100mbit für einen Netzwerk-Anschluss, Analog-Video Chinch und Analog-Audio Chinch sowie einen USB-Eingang hinten wie auch vorne für manuelle Firmware-Updates, BD-Live-Content und zur Zufütterung von Medien (Filme, Musik, Fotos) mittels USB-Stick oder Festplatte. Der USB-Eingang vorne befindet sich hinter einer kleinen Klappe. Zusätzlich kann man über den USB-Eingang auch eine Tastatur anschließen, aber dazu später mehr.

    Das Gerät ist per HDMI und Toslink blitzschnell an die Heimkinoanlage angekoppelt und der Player ist dann auch schnell eingerichtet. Und siehe da: Wieder ein bekanntes Bild! Das Menü ist erneut das bewährte Prinzip wie man es von der PS3 bzw. anderen Sony-BD-Playern her kennt. Sehr intuitiv zu bedienen, schnell und nicht mit grafischen Spielereien überfrachtet, die den Menüfluss ausbremsen. ‚Never change a running System‘ wie es so schön heißt.

    Die Voreinstellungen sind soweit für die meisten Gerätekonfigurationen passend, allerdings kann und sollte man ‚ sofern vorhanden ‚ die Bildgröße seines 3D-Displays einstellen um den bestmöglichen Effekt zu erreichen.

    Das Angebot an Internet-Sendern ist deutlich gewachsen und sehr umfangreich.
    Neben einigen kostenpflichtigen Angeboten (u.a. die Sony-Dienste Video Unlimited und Music Unlimited sowie die Berliner Philharmoniker) kann man u.a. auf Youtube, Muzu-TV und Tape-TV (Musikvideos), Lovefilm-Trailer (internationale Filmtrailer) , Bild.de, DFB-Highlights, Tagesschau sowie diverse Clips der Sat1/Pro7-Gruppe zugreifen. Auch toll: Sonys kostenloser Kanal 3D Experience, auf dem man sich diverse Videoclips und Trailer in 3D streamen lassen kann. Und wer einen Lovefilm-Account hat, der kann mit diesem Player sogar sämtliche VOD-Angebote von Lovefilm direkt auf seinem TV abspielen!

    Um dies zu erreichen muss man den Player an seinen Internet-Zugang koppeln. Dies geschieht entweder durch ein LAN-Kabel (von mir empfohlen) oder sogar drahtlos über das eingebaute WLAN-Empfangsteil! Gut, für letztere Option sollte natürlich ein möglichst störungsfreier Empfang zum WLAN-Router vorhanden sein, sonst könnte es zu Ruckeln bzw. Pufferzeiten kommen. Aber möglich ist das und es ist auch superschnell über WPS oder manuell eingerichtet. Auch Firmware-Updates können so eingespielt werden.

    Neben den Internet-Sendern lässt sich nun auch ein Webbrowser einblenden, der WWW-Surfen auf dem TV ermöglicht. Da die Bedienung und Eingabe über die Fernbedienung eher müßig ist, kann man an den USB-Anschluss eine handelsübliche USB-Tastatur anschließen.
    Leider habe ich so etwas nicht und kann demnach auch nicht viel darüber berichten. Aber technisch möglich ist es laut Anleitung.

    In diesem Zusammenhang gibt es noch eine Neuerung, die aber Ausbaufähig ist.
    So kann man mit seinem Android-Smartphone oder Tablet und der kostenlosen App ‚Media Remote‘ den Player steuern! Klingt unnötig? Ist…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Teilen Sie Ihre Erfahrung zu diesem Produkt