Eine Charting-Funktion hilft gleichwohl bei Musik und Geldanlagen

Ein wichtiges Instrument bei der Komposition von Musik ist die Visualisierung. Gleiches gilt auch für den Kapitalmarkt. Wer beispielsweise Kursverläufe bis ins Detail auswerten will, braucht zwingend eine grafische Umsetzung der Ergebnisse. In beiden Fällen sorgt eine visuelle Darstellung dafür, dass der Betrachter komplexe Zusammenhänge besser begreift.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Grundsätzlich geschieht die Wahrnehmung bei einem Menschen über unterschiedliche Sinne. Die so erfassten Informationen werden anschließend im Gehirn verarbeitet und analysiert. Allerdings sind nicht alle Sinne in gleichem Umfang bei der Aufnahme von Informationen beteiligt. Längst hat die Wissenschaft nachgewiesen, dass das menschliche Auge den größten Anteil bei der Verarbeitung von Inhalten abdeckt. Das Sehen ist daher die wichtigste Quelle, wenn es darum geht, wichtige Daten aufzunehmen. Unabhängig, ob es sich dabei um Noten, Chart-Analysen oder vergleichbare Inhalte handelt, immer liefert das Auge die relevanten Daten. Entsprechend ist es nur eine logische Folge, dass die besten Ergebnisse mit einer visuellen Darstellung erreicht werden.

Der Mensch nimmt die wichtigen Informationen in Form von Texten, Zeichen, Symbolen und Bildern auf. In jedem Fall werden die unterschiedlichen Daten mit dem Auge erfasst. Allerdings kann das menschliche Gehirn die vorhandenen Bilder wesentlich schneller auswerten als einen normalen Text. Dies gilt auch bei Kapitalanlagen. Besonders wenn es darum geht, viele Informationen schnell und effektiv zu analysieren, sollte ein Nutzer immer zu sogenannten Charts greifen. Hier kann sich ein Anleger wesentlich schneller informieren.

Kursbewegungen mit einer grafischen Darstellung besser analysieren

Dies ist besonders dann wichtig, wenn ein Anleger möglichst schnell Informationen benötigt, um eine kurzfristige Entscheidung zu treffen. Beispielsweise beim CFD-Handel (Contracts for Difference) geht es darum, möglich genau die zukünftige Kursentwicklung von Aktien, Indizes oder Währungen vorherzubestimmen. Immerhin geht es bei dieser Form der Kapitalanlage darum, sein persönliches Geld auf die korrekte Entwicklung eines Kurses zu setzen. Hierbei sollte ein Anleger seine Entscheidungen unbedingt durch aussagefähige Daten untermauern.